Montag, November 29, 2021
Startseite | Ratgeber | Superfood 2016 – Moringa als neuer Trend und sind Chia Samen schon wieder out?

Superfood 2016 – Moringa als neuer Trend und sind Chia Samen schon wieder out?

Für das Jahr 2016 scheint ein neues Superfood gefunden zu sein. Unter dem Namen Moringa setzt sich ein neuer Trend durch, der die Chia Samen fast in den Schatten stellt. Doch was ist dieses Moringa eigentlich? Bei der Moringa oleifera handelt es sich um eine echte Wunderpflanze. Der Baum, den es bereits über 5.000 Jahre gibt, kommt in vielen Kulturen zum Einsatz. Er kann fast komplett verwertet werden. Blätter, Samen, Wurzeln, Schoten und Blüten werden für die verschiedensten Bereiche eingesetzt. Beheimatet ist der Wunderbaum in nahezu allen tropischen und subtropischen Ländern der Erde. Er kommt mit feuchten Monsun-Regionen zurecht und genauso mit trockenen und sandigen Lehmböden.

moringa-pulver

Moringa Pulver (c) Bigstockphoto.com / Magdalena Paluchowska /73373839

Der Mensch kann zwar alle Bestandteile der Pflanze nutzen, in den grünen Blättern befindet sich aber die höchste Nährstoffkonzentration. Der auch als Meerrettichbaum bezeichnete Moringabaum wandelt während der Photosynthese Sonnenenergie und Kohlenstoffdioxid in seinen grünen Blättern in neue lebenswichtige Elemente um. Dabei entstehen nicht nur Sauerstoff, sondern auch noch viele weitere wichtige essenzielle Nährstoffe für den Menschen. Besonders in den grünen Blättern lagert der Wunderbaum diese Nährstoffe ein. Das macht sie so einzigartig und besonders wirkungsvoll für den Körper.

Wie kann man das neue Superfood zu sich nehmen?

In tropischen und subtropischen Ländern pflücken die Menschen das Blattgrün frisch von den wild gewachsenen Bäumen am Straßenrand. Die Blätter werden roh, als Salat oder als Beigabe zu lokalen Speisen verzehrt. In den europäischen Ländern kann der Moringabaum aufgrund der Temperaturen nicht wachsen. Daher kann er in diesen Ländern nur in getrockneter Form verzehrt werden, als Pulver oder Tee. Damit ist er natürlich viel länger haltbar und hat zudem eine viel höhere Nährstoffkonzentration als die frischen Blätter. Für ein Kilogramm Moringa Pulver braucht es ca. 10 Kilogramm frische Moringablätter, die getrocknet und gemahlen werden. Die Konzentration der Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien erhöht sich durch den Wasserverlust um ein Vielfaches.

moringa-blätter

So sehen Moringa Blätter aus (c) Bigstockphoto.com/ 96659960/ A K Choudhury

In Moringa ist viel Protein enthalten. Zudem weist das Pulver eine sehr hohe Vitamin-Konzentration auf. Die Vitamine A, B1, B2, B3, C, E und K haben eine maßgebliche Wirkung für den menschlichen Körper. Mit nur 10g Moringapulver sind bereits 37% des Tagesbedarfs an Vitamin A gedeckt, das für die Gesundheit und Schönheit verantwortlich ist. Vitamin B1 ist wichtig für das Nervensystem und den Metabolismus. 100g Moringa Pulver decken 26% vom Tagesbedarf ab. Vitamin B2 verringert Müdigkeit und Ermüdung, schützt Zellen vor oxidativem Stress und ist wichtig für eine schöne Haut. Mit 100g Moringa Pulver ist der Tagesbedarf zu mehr als 140% gedeckt. Vitamin B3 ist wichtig für einen normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung. 49% vom Tagesbedarf werden durch 100g Moringa Pulver abgedeckt. Vitamin C wirkt verschieden im Körper, in erster Linie ist es für das Immunsystem. Mit 100g Moringa Pulver sind 69% des Tagesbedarfs gedeckt. 100g Blattpulver decken über 520% der empfohlenen Tagesdosis und schützen vor oxidativem Stress, als natürliches Anti-Aging. Vitamin K1 ist wichtig für das Blut und die Knochen. Pro 10g sind über 70% des empfohlenen Tagesbedarfs enthalten. Das Pulver kann aber noch mehr. Neben den Vitaminen sind Mineralien wie Eisen, Zink, Mangan, Phosphor, Calcium und Kalium in hoher Konzentration enthalten. Antioxidantien und Aminosäuren fehlen natürlich ebenso wenig.

Moringa Oleifera kann angeblich verschmutztes Wasser reinigen

Die Samen der Moringa oleifera können auch etwas ganz Besonderes. Sie haben die Fähigkeit verschmutztes zu Wasser reinigen und trinkbares Wasser daraus zu machen. Dazu wird eine Handvoll Moringa Samen zerstoßen. Diese aufgebrochenen Samen kommen in ein Gefäß mit schmutzigem Wasser, wo sich der gelöste Schmutz vom Wasser mit den zermahlenen Bestandteilen des Moringa Samen verbindet und zu Boden sinkt. Das saubere Wasser kann dann von oben abgeschöpft werden. Durch die antibakterielle Wirkung von Moringa ist das Wasser trinkbar.

Auch wenn der Wunderbaum scheinbar wirklich wahre Wunder vollbringen kann und ein echter Trend ist, halten viele dennoch den Chia Samen die Treue. Die Chia Samen brauchen sich auch nicht zu verstecken. Sie haben ebenfalls überdurchschnittlich hohe Anteile an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Zudem enthalten sie 10 Mal mehr Omega-3 als Lachs.

Letztlich ist es eine persönliche Entscheidung dem Trend zu folgen, bei den Chia Samen zu bleiben oder vielleicht sogar ein Gleichgewicht aus beiden zu nutzen.

superfoods-chiasamen-gojibeeren

Superfood ist seit einigen Jahren ein wahrer Trend (c) Bigstockphoto.com/ 91563608/PixelsAway

Finde Dein neues Lieblingsrezept auf Mondsee-News.at

http://www.mondsee-news.at/rezepte/

Weitere Infos zu Moringa

https://pura-moringa.de/

http://www.jamaicaobserver.com/magazines/allwoman/Benefits-of-moringa_50815

Weitere Infos zu Chia Samen

http://www.sixpack.at/chia-samen/

Superfood 2016 – Moringa als neuer Trend und sind Chia Samen schon wieder out?
5 (100%) 2 votes