Montag, November 30, 2020
Startseite | Lifestyle | Smart Casual – Der populäre Dresscode

Smart Casual – Der populäre Dresscode

Die vielen Facetten von Casual

… denn Casual ist nicht immer gleich Casual. Es gibt unzählige Varianten dieses Dresscodes und man weiß oft nicht, was genau darunter zu verstehen ist. Die Palette reicht von Business Casual über Smart Casual bis hin zum Casual Look und dem berühmten Casual Friday, der gerne im Büroalltag zum Einsatz kommt. In Einladungen zu Anlässen jedweder Art wird meist ein Dresscode direkt angegeben, indem „Abendgarderobe“ oder „Festliche Kleidung“ gewünscht wird. Ansonsten wird zumeist eine Kleiderordnung nicht so genau vorausgesetzt und man sollte sich an anderen orientieren, was gewünscht und passend ist. Im privaten aber vor allem im beruflichen Bereich ist während der Arbeit, aber auch bei Veranstaltungen und Feiern diese Richtlinie enorm wichtig.

Smart Casual Look

Smart Casual Look (c)envato.elements.com – nd3000

Was ist eigentlich genau Smart Casual?

Die wörtliche Übersetzung dieses „denglischen“ Begriffs bedeutet so viel wie „elegant und leger“, aber trotz allem ist dies eine Wendung aus der Geschäftswelt und man sollte sich unbedingt an bestimmte Vorgaben halten, sonst kommt Mann oder Frau auch mal underdressed ins Büro.

Für die Herren:

Während beim Business Dress für die Herren ein Anzug mit Krawatte und Lederschuhen zum guten Ton gehört, kann beim Business Casual schon mal die Krawatte abgelegt und das Sakko ausgezogen werden. Beim Smart Casual dagegen ist die Basiskleidung schon sehr viel zwangloser und legerer. Dazu gehören für die Herren der Schöpfung eine locker fallende Stoffhose kombiniert mit einem langärmeligen Oberhemd und einem Sakko. Je nach Branche kann auch eine Chinohose oder eine schwarze Jeans angezogen werden. Auf jeden Fall sollte stets auf hochwertige Stoffe geachtet werden, damit das Business Outfit auch noch eines ist. Auch auf eher gedeckte Farben ist zu achten wie dunkelblau, dunkelgrün, grau oder schwarz. Auf bunte Farben und starke Muster sollte man auch unbedingt dabei verzichten. An die Füße gehören beim Smart Casual schöne Loafer oder Slipper; Schnürschuhe müssen nicht getragen werden. Schöne, dezente Accessoires wie Manschettenknöpfe oder ein Gürtel runden das Outfit im Smart Casual Stil für den Herren ab.

Für die Damen:

Die Damenwelt hat per se schon in allen Bereichen mehr zur Auswahl – so auch beim Smart Casual. Sie können ein edles Kostüm oder einen Hosenanzug wählen oder auch eine Kombination aus einem Rock mit Bluse und Strickjacke oder einem schicken Twinset. Der Rock sollte dabei etwa knielang sein, denn ein Minirock oder auch ein Rock in Maxilänge gehören nicht in die Sparte Smart Casual. Für diesen Dresscode kann Frau auch eine dunkle Jeans mit einem klassischen Shirt plus einem Blazer tragen, vielleicht in Kombination mit einem schönen Halstuch. Der Look kann kombiniert werden mit Pumps oder anderen flacheren Schuhen, auf keinen Fall sollten High Heels getragen werden.

Apropos: Im Büroalltag kann man sicherlich auch den Partner fürs Leben kennenlernen, aber das sollte dezent ablaufen und die Damen sollten nicht durch aufreizende Kleidung, tief ausgeschnittene Oberteile und grelles Make-Up auf Männerfang gehen.

Berufliche Anlässe aller Art

Vor allem auf Veranstaltungen, Messen und Feiern in der Geschäftswelt ist der Smart Casual Style sehr passend. Vielleicht lädt auch der Chef zum Barbecue in den eigenen Garten ein? Oder man geht gemeinsam mit der Geschäftsführung und ein paar Kunden nach der Arbeit noch auf einen Drink aus. Das lässig-legere Outfit hilft dabei sehr, sich bei solchen Veranstaltungen etwas lockerer zu fühlen.

Stets gut vorbereitet ist das Stichwort: Um einen Fauxpas zu vermeiden, sollte man auf unliebsame Übertreibungen in die eine oder andere Richtung unbedingt vorbereitet sein. Dies kann erfolgen, indem man vielleicht vorher andere Kollegen fragt, was für eine Kleidung für das Sommerfest des Vorgesetzten angebracht wäre. Oder man legt sich in die Schublade im Büro alternative Kleidung bereit, damit schnell eine Krawatte oder andere Schuhe zur Hand sind. Denn wer schon einmal völlig underdressed oder auch overdressed zu einem Anlass erschienen ist, weiß, wie unangenehm das sein kann.

Weitere Infoquelle zum Thema:

https://www.t-online.de/leben/mode-beauty/id_64975250/smart-casual-was-der-dresscode-bedeutet.html

Smart Casual – Der populäre Dresscode
5 (100%) 1 vote