Sonntag, Dezember 16, 2018
Startseite | Lifestyle | Herrenmode 2018 – Do’s und Don’ts

Herrenmode 2018 – Do’s und Don’ts

Irrelevant, mit welchem Thema man sich beschäftigt, es sind immer sogenannten Do’s und Don’ts vorhanden, welche eingehalten werden sollten, um in der Gesellschaft nicht dumm dazustehen oder im schlimmsten Fall sogar abgelehnt zu werden. Dieser Beitrag gibt Ihnen Informationen darüber, welche Do’s und Don’ts es im Bezug auf die Herrenmode gibt.

Wie sieht die klassische Herrenmode im Moment aus?

Derzeit werden vor allem Klassik und Eleganz in den Vordergrund gestellt. Der Einsatz von Farben ist ebenso in Mode und verursacht eine Verknüpfung mit der sommerlichen Jahreszeit. Doch neben Souveränität und Eleganz weist die derzeitige Herrenmode auch ein kleines Maß an Extravaganz auf. Ein ganz klares No-Go ist derzeit in ausgewaschenen Jeans oder weiten T-Shirts, welche aufgedruckte Motive aufweisen, zu finden. Dies resultiert daraus, da diese Kleidung keine Spur von Eleganz aufweist, diese aber derzeit sehr modern ist.

Kontraste und klare Linien der Kleidung

Nicht nur Frauen dürfen Farbe in ihre Kleidung bringen. Auch bei Männern ist dies im Moment sehr modern. Zum Beispiel eignet sich eine dunkelblaue Farbe, am besten mit der Verbindung zu einem Rotton, sehr gut für die derzeitige Herrenmode. Diese Farbzusammensetzung erinnert an einen strikten Matrosen-Look. Weiße Hosen sind bei Männern ebenso sehr beliebt. Insbesondere dann, wenn diese an der Hüfte sitzen und schmal und gerade geschnitten sind. Um den Look lässig zu gestalten, kann mit der weißen Hose ein dunkler Gürtel kombiniert werden.

(c)Bigstockphoto.com/222695668/gstockstudio

Welche Dinge in der Herrenmode sind absolute No-Gos?

Natürlich wechseln diese Do’s and Don’ts immer wieder, doch manche Dinge sind momentan überhaupt nicht in Mode. Zu diesen Kleidungsstücken gehören zum Beispiel weit geschnittene T-Shirts oder Hosen, welche in den Kniekehlen hängen. Weiße Turnschuhe, welche noch dazu eine geschwungene und dicke Sohle aufweisen, sind ebenso sehr unbeliebt bei modebewussten Menschen. Diese genannten Kleidungsstücke sollten im Bezug auf die Mode eher vermieden werden, da diese so gut wie gar nicht modern sind. Dies resultiert daraus, da die Herrenmode im Moment sehr klassisch geprägt ist und aufgrund dessen auf solche Dinge verzichten kann.

Do’s in der Herrenmode

Bei den folgenden Dingen handelt es sich ganz klar um derzeit moderne Kleidungselemente. Jeder Mann, der in einer gewissen Weise modebewusst sein möchte, sollte diese Do’s unbedingt beachten. Die Schuhe von Männern sollten grundsätzlich schlicht sein und gegebenenfalls eine schwarze Farbe aufweisen. Dieses Do sollte vor allem bei wichtigen Feiern beachtet werden, um keine negativen Überraschungen erleben zu müssen. Im Bezug auf das Tragen einer Krawatte haben sich die unterschiedlichsten Formen für den Knoten entwickelt. Der Passendste für die aktuellen Modeerscheinungen ist ganz klar der Manhattanknoten. Für spezielle Anlässe oder eventuell auch im Beruf, eignen sich sogenannte Cuts optimal. Allerdings werden auch Fracks oder Smokings derzeit in der Modewelt nicht abgelehnt. Da Knöpfe oftmals sehr unpassend wirken, können diese in den aktuellsten Modeentwicklungen abgedeckt werden. Beim Tragen von Hemden sollte Wert auf die Hemdmanschetten gelegt werden. Diese sollten laut den neuesten Entwicklungen einen oder zwei Zentimeter unter dem Jackettärmel hervor schauen, wenn der Arm des Betroffenen ausgestreckt ist. Accessoires wie Manschettenknöpfe oder gar Hüte weisen auch kein negatives Erscheinungsbild im Bezug auf die Mode auf. Jeder Mann sollte mutig vorangehen und sich im Bezug auf die Mode nicht verstellen. Bei einem Date oder anderweitigem Treffen einer Bekanntschaft könnte die Abstimmung der Kleidung modische Vorteile mit sich bringen.

Don’ts in der Herrenmode

Je nachdem um welchen Anlass es sich handelt, sind unterschiedliche Dinge in der Modewelt ein absolutes No-Go. Eine schwarze Schleife im Zusammenhang mit einem weißen Jackett ist nur dann modisch angesagt, wenn es sich um die Arbeitskleidung eines Kellners handelt. Grundsätzlich sind, wie bereits erwähnt, unterschiedliche Knotenarten für eine Krawatte möglich. Allerdings sollte, wenn man etwas modebewusst sein möchte, auf Windsor- oder Standardknoten verzichtet werden. Zu einem Anzug sollten nie weiße Socken oder gar Sportsocken getragen werden. Ebenso sind zu kurze Socken ein absolutes modisches Tabu. Es sollte generell darauf geachtet werden, dass die Kleidung aufgrund der Mode nicht zu unbequem wird, denn dies verursacht ebenso ein modisches No-Go.

Fazit

Heutzutage sollten nicht nur Frauen auf ihr modisches Erscheinungsbild achten. Dies resultiert daraus, da auch bei Männern immer häufiger auf Äußerlichkeiten geachtet wird. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig, zumindest zu speziellen Anlässen, modische Kleidung zu tragen, um schlechte Erfahrungen und Abweisungen vermeiden zu können.


Quellen und weitere Infos

https://www.babista.at/

http://www.manager-magazin.de/lifestyle/mode/maennermode-2018-die-neuen-trends-a-1193208.html

https://www.menshealth.de/artikel/die-aktuellen-modetrends-fuer-maenner.490386.html

 

Herrenmode 2018 – Do’s und Don’ts
5 (100%) 2 votes