Samstag, September 22, 2018
Startseite | Sport | Der 32. MONDSEE 5-SEEN RADMARATHON: Ein echtes Radsport-Feuerwerk

Der 32. MONDSEE 5-SEEN RADMARATHON: Ein echtes Radsport-Feuerwerk

Am 23. und 24. Juni 2018 fand im Salzkammergut der Radsportklassiker MONDSEE 5-SEEN RADMARATHON zum 32ten Mal statt! Auch 2018 durften sich Leiter Christoph Zallinger und sein Team über mehr als 2.000 TeilnehmerInnen aus 30 Nationen freuen!

Erfolgsformel: Vielfalt auf zwei Rädern

Mit jährlich über 2.000 TeilnehmerInnen zählt „der Mondseer“ seit vielen Jahren zu einer der wichtigsten Radsport-Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Der Erfolg liegt in der Vielfalt: Traditionell können die TeilnehmerInnen am Sonntag auf drei Distanzen, passend zur persönlichen Leistungsstärke, ihr Können unter Beweis stellen. Auch das HANDBIKE-RACE zeigt eine beeindruckende Facette des Radsports und sorgt für Euphorie unter den Zuschauern!

Seit 2017 überzeugt das Programm in Mondsee am Samstag auch mit einem Angebot für Kinder, dem BAUMHAUS KIDS-RACE, und einer actionreichen MONTAINBIKE-CHALLENGE! Über 150 Kinder sammelten auch 2018 erste Rennerfahrungen und wurden vom Publikum kräftig angefeuert. Im Anschluss rockten über 80 Mountainbiker den 4,5 km Rundkurs im Herzen von Mondsee. Die 2. Mondsee MTB-Challenge powered by biking6.at konnte, wie bereits 2017, der Wiener Andreas Waldmann vom RC ARBÖ Garmin Merida Polizei Wien für sich entscheiden. Bei den Damen gab es ebenso die Titelverteidigung von Lokalmatadorin Sabine Söllinger (biking6.at).

Kinder, Rennrad, Mountainbike, Handbike – in Mondsee steht Vielfalt auf zwei Rädern im Zentrum!

Der Klassiker am Sonntag

Der Radklassiker am Sonntag, 24. Juni 2018 wurde von der Energie von rund 1.800 Startern auf den drei Strecken über 75, 140 und 200 km geprägt. Im Start-Ziel-Bereich im Zentrum war die Stimmung ausgelassen und das Publikum sorgte für Euphorie entlang der Strecke!

Die Königsdisziplin beim Mondsee Radmarathon erstreckt sich über 200 km mit rund 3.000 hm. Der heurige Sieger, Vorarlberger Mathias NOTHEGGER vom TEAM nom-training.com, stürmte den Zieleinlauf im Alleingang in einer Zeit von 5:34:02. Frenetischer Jubel flammte auf, als er allein am Horizont der Zielgeraden auftauchte! Ihm folgten die beiden Deutschen Dominik AIGNER und Eduard SCHWARZKOPF. Bei den Damen siegte Elisabeth WÖLFEL (VICC Racing Division) in 6:26:30 knapp vor Christina HÖLLER und Rosemarie PÖTZELSBERGER.

Auf der Tour B über 140 km siegte der Tiroler Martin WEISS vom Team BOA Fit System in 3:38:02 im Fotofinish vor Alexander STEFFENS (GER) vom Radteam IMPULS e.V. und dem Belgier Koen THEYS vom Snake Cycling Team Koningshooikt VZW. Sibylle VORMITTAG (GER) vom RSC Mering gewann die Damenwertung in 3:55:27 vor Elleke CLAESSEN aus Holland vom Club HBH und Sandra GIERINGER vom Bikeexpress Team.

Die Tour C über 75 km war 2018 mit 450 Anmeldungen ausgebucht! Günther GRUBER aus Golling konnte das Rennen in 1:49:22 für sich entscheiden, knapp gefolgt von Michael HÖLZL vom Mühl4tler Bike Team und Franco PLETZER vom Salomon Racing Team. Bei den Damen siegte Philine LETZ (Racing Team WINAX – food artists) mit einer Zeit von 2:01:16 vor Victoria FELLNER (RadUNION Salzburg) und Eva MITTEREGGER (Compressport Austria).

Das 7. Mondsee Handbike-Race über 75 km entschied der Paralympics Sieger Rafal WILK (SPORT JEST JEDEN) aus Polen in 2:09:26 für sich. Es folgten ihm Vorjahressieger Walter ABLINGER (RSC heindl OÖ) und der Pole Mateusz WITKOWSKI (IKS SMOK). Die kürzere Distanz über 25 km gewann der Südtiroler Roland RUEPP (S.G.k.Südtirol) mit einer Zeit von 46:26 vor seinen Teamkollegen Karl TAPPEINER und Robert KAUFMANN.

Der 32. MONDSEE 5-SEEN RADMARATHON hat erneut die Power eines Live-Sportevents eindrucksvoll bewiesen – das Publikum war begeistert, die Sportler im Endorphin-Hoch!

Im nächsten Jahr wird der 33. Mondsee 5-Seen Radmarathon am 29. und 30. Juni 2019 stattfinden. Die Anmeldung startet bereits in den nächsten Tagen.

Alle Ergebnisse und weitere Infos unter www.mondsee-radmarathon.com

(c) Bilder:

Uwe Brandl

Christian Schober

Nadine Höpflinger

Der 32. MONDSEE 5-SEEN RADMARATHON: Ein echtes Radsport-Feuerwerk
5 (100%) 1 vote