Montag, September 25, 2023
Startseite | Sport | ASKÖ Oedt gegen Union Raiffeisen Mondsee 4:1

ASKÖ Oedt gegen Union Raiffeisen Mondsee 4:1

„Niedrige Erwartung – große Hoffnung!“

Nach der letztwöchigen, bitterbösen Heimniederlage gegen die UVB Juniors wartete gestern ein ganz besonderes Kaliber auf die Union Raiffeisen Mondsee. Mit dem ASKÖ Oedt bekamen wir es mit dem Topfavoriten der Meisterschaft 2014/15 zu tun, acht Spiele in Folge siegreich und zwölf Punkte Vorsprung in der Tabelle auf die Union. Dazu kommt der Trainerwechsel nach dem Rücktritt von Franz Scherpink vergangenen Sonntag, also große Herausforderungen für die Mannschaft und für Neo-Coach Roman Ensberger, der seit vergangenen Montag in Mondsee das Trainerzepter schwingt. Die mitgereisten Mondseefans durften also richtig gespannt sein.

Und dann ging sie los, die wahrscheinlich beste erste Spielhälfte unserer Mannschaft seit bestimmt einem halben Jahr. Aggressiv und energisch wie lange nicht mehr präsentierten sich unsere Jungs auf dem Feld ab der ersten Spielminute. Dies überrasche auch den Gegner, der dem kaum etwas entgegenzusetzen hatte. Der verdiente Führungstreffer fiel bereits in der 11. Minute durch Marko Vujic, die Freude darüber riesig. War folgte waren weitere gute Möglichkeiten auf den zweiten oder sogar dritten Treffer, dies gelang leider nicht. Oedt kam in der ersten Spielhälfte lediglich zu ein zwei Chancen, mit der hochverdienten 1:0 Führung ging es in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff schien es vorerst, dass man an die tolle Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen kann, doch der ASKÖ Oedt ging ab jetzt wesentlich aggressiver und offensiver ins Spiel und bereits in der 52. Minute gelang dem Gastgeber der Ausgleich zu 1:1. Und schlagartig war er wieder da, der „Gordische Knoten“ in den Köpfen unserer Mannschaft. Ab sofort waren die Enttäuschung ob des Gegentreffers, Nervosität und Unsicherheit zu spüren und es ging nichts mehr. Oedt setzte drauf, bereits drei Minuten später das 2:1 in der 60. Minute das 3:1 und in der 65. das 4:1 für die Hausherren. Innerhalb von 13 Minuten war der nächste schwere Rückschlag für unsere eh schon leidgeprüfte Mannschaft besiegelt. Der ASKÖ Oedt kam bis zum Spielende zu einigen weiteren Möglichkeiten, eine noch höhere Niederlage blieb uns Gott sei Dank erspart. Endstand 4:1 für den ASKÖ Oedt.

Fazit: Mit niedrigen Erwartungen, ob der überragenden Form des Gegners aus den letzten acht Runden, fuhr man als Zuschauer nach Oedt, mit großen Hoffnungen, aufgrund der tollen Leistung unserer Mannschaft in der ersten Spielhälfte, fuhr man nach Hause. Denn diese erste Spielhälfte hat gezeigt: Wir können richtig gut Fußballspielen! Leider hat es diesmal noch nicht gereicht. Jetzt muss nur noch der Knoten platzen und dann macht Fußball endlich wieder das, was er eigentlich soll, nämlich richtig Spaß!

Daniela Huttegger – Union Raiffeisen Mondsee

Bericht bewerten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*