Sonntag, Dezember 15, 2019
Startseite | Ratgeber | Die Rolle von Willkommensangeboten bei der online Neukundengewinnung

Die Rolle von Willkommensangeboten bei der online Neukundengewinnung

Haben Willkommensangebote bei Online-Angeboten einen tieferen Sinn?

Um Interessenten in Kunden zu verwandeln oder Anmeldungen auf Plattformen, egal welcher Art, zu generieren, sind Willkommensgeschenke ein probates Mittel. Sie locken an und sie verführen sich anzumelden, oder zu kaufen. Es steckt allerdings weit mehr dahinter, wenn man sich mit der Online-Welt und seiner Schnelligkeit auseinandersetzt. Um sich gegen seine Konkurrenz durchzusetzen, reichen in manchen Fällen einfach nur Rabatte nicht aus. Das »Geschenk« sollte langfristig in der Lage sein, den neu gewonnenen Kunden auch zu halten. Deshalb ist es wichtig vorher genau darüber nachzudenken, was man seinen neuen Kunden schenken möchte.

Welche Geschenke Kunden anlocken und halten

Neukundengewinnung

(c) elements.envato.com – jchizhe

Es kommt natürlich immer auf die Ware oder die Dienstleistung an, die online angeboten wird. Beginnen wir mit Rabatten. Ein Rabatt ist nur dann sinnvoll, wenn der Kunde die Waren aus dem Shop öfter benötigt und daher wiederholt bestellen wird. Da ist ein Willkommensrabatt durchaus sinnvoll. Um Kunden für Spieleplattformen, oder für Wettanbieter zu gewinnen, werden teilweise sogar 100 % Rabatt gewährt. Beispiel: Der Kunde zahlt 50 Euro ein und kann mit 100 Euro spielen/wetten. Will man bei Mr. Bet Online Casino spielen, wird man sogar mit 400% gelockt (Abrufdatum 26.09.2019). Grundsätzlich ein gutes Instrument Kunden zu finden. Um sie zu binden, sind eventuelle Folgerabatte bei höheren Einkäufen eine Möglichkeit. Oder Rabatte auf Empfehlungen. Auch die Art und Weise wie das Unternehmen mit Rücksendungen und Reklamationen umgeht, spielt eine große Rolle.
Geht es um ein Produkt, das erklärungsbedürftig ist und nicht für den täglichen Gebrauch benötigt wird, sind Willkommensgeschenke in Form von Rabatten nicht immer ausreichend. Hier kann Insiderwissen oder eine erste Hilfestellung oft Wunder wirken (Webinar, E-Book). Auch der Versand einer kleinen Probe (teure Kosmetik, ein neuartiges Mittel zur Pflege von Auto, Haus oder Garten), die nach der Online-Anmeldung per Post an den Interessenten geht, zeigt Wirkung. Gleichzeitig ist es wichtig, dass mit der Anmeldung beim Portal, oder dem Shop, die Anmeldung für den Newsletter stattfindet. Da heißt es aber sich rechtlich schlauzumachen, was man darf und was nicht. Ist der Interessent einmal im Newsletter, können ihm Aktionen, Rabatte oder Neues aus dem Unternehmen schnell vermittelt werden. Es schadet auch nicht, nur für die Anmeldung zum Newsletter bereits Extrarabatte zu vergeben. Auch wenn nicht sofort dadurch eine Bestellung ausgelöst wird. Eines sollte immer im Hinterkopf sein: Manche Menschen kaufen nicht sofort. Bleibt man aber positiv in ihrem Gedächtnis, wächst die Chance auf Umsatz. Und gute Aktionen und Rabatte können das Empfehlungsmarketing enorm ankurbeln. Daher ist jede Adresse und jede E-Mail-Adresse Gold wert.

Die Psychologie hinter Willkommensangeboten und Geschenken

Es ist hinlänglich bekannt, dass die Kaufentscheidung in den allermeisten Fällen aus dem Bauch heraus gefällt wird. Die Ratio ist zwar trotzdem beteiligt, aber das letzte Wort hat das Unterbewusstsein. Der Kunde möchte sich mit dem, was er kauft identifizieren. Auf der Webseite, im Shop kann er sich kundig machen, kann Produkte betrachten und sich, ähnlich wie in einem Ladengeschäft, damit beschäftigen. Um die Kaufentscheidung maßgeblich zu beschleunigen, kann ein Rabatt unterstützen. Dabei können auch Abstufungen vorgenommen werden. Je höher der erste Einkauf, umso höher der Rabatt. Einige Unternehmen packen ein schönes Geschenk, was auch durchaus hochwertiger sein kann, zur Bestellung ins Paket. Das bindet den Kunden und es gibt Beispiele, da wird ein Produkt einzig wegen des Geschenks bestellt. Auch eine künstliche Verknappung eines Produktes führt zu Anmeldungen und Käufen. Es ist in der Werbepsychologie schon lange bekannt, dass eine Einschränkung zu schnellem Handeln animiert. Der Kunde möchte nichts verpassen.

Vorteile-Nachteile, ein Fazit

Die Vorteile mit Willkommensangeboten Kunden zu finden und zu binden überwiegen eindeutig. Im Dschungel der vielen Online-Angebote und Shops im Internet locken Geschenke und Rabatte immer noch Kunden an. Sparen und das Gefühl mehr zu bekommen, verleitet die Menschen zum Kauf. Je nachdem wie man seine Aktionen plant, ist ein fortlaufender und intensiver Kontakt für den Kunden sicher oft mehr wert als »nur« Geldersparnis. Da heißt es, klug zu planen und im Sinne der Kunden zu denken.
Auf der anderen Seite wird nicht jeder zum Käufer, der sich vielleicht eine Probe sichert. Durch den Konkurrenzkampf müssen die Rabatte angepasst werden. Das setzt eine effiziente Kalkulation voraus. Werden die Kunden mit Einstiegsrabatten verwöhnt, erwarten diese vielleicht öfter Aktionen mit Vorteilen für ihren Geldbeutel. Das kann auf Dauer teuer werden. Daher sollten Rabattaktionen nur ein Teil einer gesamten Marketingstrategie sein.

Weitere Infos:
Die Rolle von Willkommensangeboten bei der online Neukundengewinnung
5 (100%) 1 vote