Sonntag, September 26, 2021

Mondsee News - Das Infoportal im Mondseeland

Die letzten News

Eröffnung Festival KIRCH’KLANG

Mit einem Konzert der Wiener Sängerknaben und des Orchesters Wiener Akademie unter der Leitung von Martin Haselböck wird am Sonntag,  11. Juli 2021, das Festival KIRCH’KLANG eröffnet. Das neue Festival bringt sommerliche Sonntagskonzerte in Kirchen und an ausgewählte Spielorte von Hallstatt bis Mondsee. Einzigartig an KIRCH’KLANG ist die Ausrichtung auf die gesamte Region und der intensive Dialog mit derselben. Im vielfältigen Konzertprogramm erhalten oberösterreichische SolistInnen und Spitzenensembles besondere Berücksichtigung. Zugleich konnten international renommierte KünstlerInnen für das Festival gewonnen werden. Die Verankerung in der heimischen Kulturszene, Nachhaltigkeit durch überschaubare Reise- und Transportwege sowie die Nähe ... Mehr lesen »

    Oberhofen „ergrünt“

    Rechtzeitig zur im September anstehenden Gemeinderatswahl gibt nun auch in der Irrsee-Gemeinde erstmals eine Grüne Gemeindegruppe ihre Kandidatur bekannt. Als Auftaktveranstaltung wurde ein offenes Diskussionsformat gewählt, welches regen Zuspruch fand. Mit vielen Anregungen und Wünschen aus der Bevölkerung geht die junge Gruppe nun im Herbst voll motiviert an den Start! Oberhofen erlebt durch seine idyllische Lage am Irrsee und die verkehrsgünstige Anbindung seit Jahren eine stark steigende Bevölkerungszahl (1.696 mit Stichtag 1. Jän. 2021, + 213 seit 2009!). Einhergehend damit stößt die Infrastruktur, wie etwa Schule und Kindergarten, bereits an die Kapazitätsgrenze. Nutzungskonflikte ... Mehr lesen »

      Franz Buchner ist neuer Rotary-Präsident

      Freundschaft und Engagement: Franz Buchner ist neuer Rotary-Präsident Der Rotary Club Mondseeland hat einen neuen Präsidenten: Der Versicherungsmakler und Finanzexperte Franz Buchner (43, links) hat zum 1. Juli die Präsidenten-Kette von seinem Vorgänger Roman Esterbauer (63) übernommen. Ein Jahr lang verantwortet Franz Buchner nun die Vorträge, Veranstaltungen und Wohltätigkeitsprojekte des Clubs. „Schwerpunkte meiner Präsidentschaft sind ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich und Vorträge namhafter Vertreterinnen und Vertreter aus der Wirtschaft“, sagt er, „wir werden uns aber auch weiterhin intensiv regional als auch auf internationaler Ebene für Menschen in Not einsetzen.“ Zudem genießen es die Rotarier, ... Mehr lesen »

        Mondseer Jedermann startet nach der Zwangspause wieder im Vollbetrieb

        „Unter fast normalen Bedingungen“ finden heuer die Aufführungen des Mondseer Jedermanns auf der Freilichtbühne im legendären Karlsgarten statt. Die Spielsaison 2021 startet mit der Premiere am 10. Juli um 20.30 Uhr. Nach der Komplett-Absage im Vorjahr freuen sich die Veranstalter enorm auf den Neustart. Dieser erfolgt – so wie überall – mit Auflagen: Nur getestete, geimpfte oder genesene Personen können in diesem Jahr das Mysterienspiel besuchen, und auch für alle Mitwirkenden gilt die 3-G-Regel. Seit der Uraufführung des Mondseer Jedermanns im Jahr 1922 gab es nur zwei Unterbrechungen: während des zweiten Weltkriegs und ... Mehr lesen »

          Innovative PV-Lösung in Oberwang – Schotterabbaubetrieb Grabner

          Die Klima- und Energiemodellregion Mondseeland ist eine von über 90 Modellregionen in ganz Österreich, die jeweils in ihrem Gebiet Energie- und Klimaschutzthematiken vorantreiben. Es ist ein großes Anliegen, Pionierunternehmen im Bereich Ökologiebewusstsein der Bevölkerung vorzustellen und diese sichtbar zu machen, um einen notwendigen Wertewandel zu beschleunigen. Dieses Umdenken ist im Sinne des Klimaschutzes notwendig, denn aktuell überschreiten die Klimaschutzwerte in Österreich den vorgeschriebenen der Regierung noch um ein Vielfaches. Es ist schon einigermaßen überraschend, dass ausgerechnet in einem Schotterabbaubetrieb innovative energetische Lösungen umgesetzt werden. Die Familie Grabner, ein Familienbetrieb seit 1978 in der ... Mehr lesen »

            Mondseelandgemeinden setzen sich für neue Lösungen im öffentlichen Nahverkehr ein

            Die BürgermeisterInnen sind sich einig – der öffentliche Personennahverkehr, kurz ÖPNV, muss gerade in ländlichen und zersiedelten Gebieten künftig neu gedacht werden. Die letzten Monate zeigten intensiv, dass aktuelle, besonders herausfordernde globale Krisen massiven Druck auf unterschiedliche Gesellschaftsbereiche ausüben. Verhaltensänderungen der Menschen bilden die Basis für neue Wege, aber nicht, ohne die notwendigen Strukturen und Angebote dafür zu schaffen. Dass der traditionelle, starre Linienverkehr des ÖPNV nicht mehr zeitgemäß ist und die Bedürfnisse der Bevölkerung keineswegs abdeckt, wurde mit den Gemeinden schon seit längerer Zeit intensiv diskutiert. Ein Busshuttle als Lösung? Die Digitalisierung ... Mehr lesen »

              Beachvolleyball Saisonstart für Florian Schnetzer

              Es geht richtig los! Flo Schnetzer und Lo Petutschnig starten kommende Woche in ihre zweite gemeinsame Beachvolleyball-Saison. Am Dienstag geht es mit dem Flieger nach Sofia/Bulgarien um dort beim FIVB World Tour 1 Star anzugreifen. Nach intensiven Trainingsmonaten und den Erfolgen im Schnee freut sich das Team auf die ersten Wettkämpfe im Sand. „Es war eine richtig intensive Zeit. Mit einem sieben monatigen Kraftplan habe ich versucht mich körperlich auf ein neues Level zu bringen, um als „Zwergel“ mit den ganz Großen mit zu spielen. Mit viel Schweiß und harter Arbeit ist mir ... Mehr lesen »

                Reindl Bau in Mondsee feiert 20-jähriges Firmenjubiläum und startet in eine neue Generation

                „Karriere mit Lehre hat bei uns großen Stellenwert“, auch die Integrative Lehre wird angeboten Im Vorjahr übernahm Matthias Reindl jun. die Geschäftsführung des Hoch- und Holzbaubetriebs Reindl Bau in Mondsee zu 100 Prozent. Heuer feiert das Bauunternehmen sein 20-jähriges Bestehen und kann auf erfolgreiche zwei Jahrzehnte zurückblicken. Von anfangs 30 Mitarbeitern wuchs der Betrieb kontinuierlich an: Mittlerweile arbeiten mehr als 80 Menschen bei Reindl Bau. Im Jahr 2001 gründete Matthias Reindl sen., der als Maurer, dann als Bauleiter bei der Mondseer Baufirma Pölz und schließlich als Geschäftsführer beim Bauunternehmen Graspointner, Pölz & Reindl ... Mehr lesen »

                  TC Mondsee: Saisonauftakt bei der Bach- und Seeuferreinigung

                  Kürzlich fand im Mondseeland die jährliche Bach- und Seeuferreinigungsaktion statt. Verschiedenste Vereine aus den Mondseeland-Gemeinden nahmen daran teil. Der Tennisclub Mondsee rückte mit insgesamt 25 Mitgliedern – darunter 12 motivierte Kinder und Jugendliche – aus, um Bachbeete und das Seeufer am Mondsee vom Müll zu befreien. Neben größeren Mengen Dosen, Flaschen und sonstigem Müll, fanden die jüngsten Mitglieder einen verlorenen Schnuller, was beim Tennisnachwuchs für große Aufregung sorgte. Die Aktion war ein voller Erfolg für die Natur im wunderschönen Mondseeland und ein gelungener Saisonstart für die Mitglieder des TC Mondsee, die sich bereits ... Mehr lesen »

                    Marias Biotreff sucht ab sofort KOCH/KÖCHIN

                      Bist du kreativ und ein Freigeist? Du hast Freude am Kochen und hast bereits Gastroerfahrung? Du interessierst dich für gesunde Ernährung, nachhaltige und regionale Produkte? Du bist organisiert, freundlich und liebst den Umgang mit Menschen? Dann bist du genau der/die Richtige für uns! Wir suchen AB SOFORT ein Teammitglied für unseren Biotreff Wir bieten dir: – arbeiten in einem modernen, hippen Umfeld – ein junges dynamisches – und manchmal auch etwas verrücktes und lustiges Team – die Möglichkeit deine Ideen im Shop/Café einzubringen – eine Gesunde J(P)ause im Biotreff Hard Facts: – ... Mehr lesen »

                      Weitere interessante Berichte

                      Mondsee - Kurzgeschichte


                      Mondsee ist eine kleine Gemeinde im BundeslandOberösterreich in Österreich, aber nicht nur die Gemeinde wird als Mondsee bezeichnet, auch der anliegende See trägt den Namen Mondsee.Die Geschichte hat das Mondseeland zu dem gemacht was es heute ist. Bereits in der Römerzeit lebten Menschen in Mondsee, was durch historische Funde im anliegenden See bewiesen wurde. Um 600 wurde Mondsee dann von den Bayern besiedelt und Bayernherzog Odilo ließ ein Kloster erbauen, das heute als das älteste in Oberösterreich gilt. Bis 1506 gehörte es dem Herzogtum Bayern an, danach erwarb jedoch Kaiser Maximilian I. das gesamte Mondseeland für Österreich. Im 16 Jahrhundert kam es durch die Reformation zum Ende des Klosters. In der Backrockzeit im 17. Jahrhundert kam es noch einmal zu einem Höhepunkt für das Klosters in Mondsee. jedoch kam es auch zu einem Marktbrand der viele Gebäude zerstörte. Unter anderem auch das neu gestaltete Kloster. Im 18 Jhr. erlebte das Kloster seinen letzten Höhepunkt bei der Tausendjahrfeier, bei der es auch ein letztes mal renoviert wurde.


                      Kurze Geschichte über Mondsee (See)


                      Der Sage nach gab Herzog Odilo von Bayern dem See aus Dankbarkeit diesen nahmen, da er in einer Nacht fast von der Rückseite der Drachenwand hinabgestürzt wäre, doch kurz vor einem Absturz sah er wie der Mond sich im See spiegelte, was ihm das Leben rettete. Doch dies ist nur eine schöne Geschichte die man sich gerne erzählt, denn in Wirklichkeit hieß der See einst Mannsee, doch im Laufe der Zeit veränderte sich der Name wodurch er heute Mondsee genannt wird. Dieser See nimmt rund 87 % der Gesamtfläche für sich ein und durch seine Größe gehört der Mondsee zu den größeren Seen im Salzkammergut. In den 1950er und 60er Jahren kam es im Mondsee allerdings zu großflächigen Blaualgenblüten da der See durch Nährstoffe zu stark belastet war. Jedoch fand man in Thalgau und St. Lorenz eine Lösung. So wurde die Situation durch Kläranlagen und den Bau einer Ringkanalleitung deutlich verbessert. Der Mondsee ist für vieles bekannt. Unter anderem auch für sein außergewöhnliches Panorama, was er zum Teil der Drachenwand zu verdanken hat. Die Drachenwand ist durch ihre Höhe von 1176 Metern besonders bei Touristen ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderungen von St. Lorenz aus da sie einen Ausblick bietet den man nicht jeden Tag sieht. Die südliche Seite dieser Felswand geht ca. 700 Meter und fast senkrecht in die Höhe. Jeder See erzählt die ein oder andere Geschichte. Doch anders als andere, hat der Mondsee auch eine historische Bedeutung. Denn um 1864 wurden am Grund des Mondsees, im Gemeindegebiet Unterach, Reste einer Pfahlbaukultur aus der römischen Zeit gefunden. Bei diesem Fund handelt es sich um ursprüngliche Landsiedlungen die durch den Anstieg des Sees mit der Zeit unter Wasser gesetzt wurden. In dem Museum Mondseeland kann man sich eine umfangreiche Sammlung dieser historischen Fundstücke ansehen und dabei genaueres über den Mondsee und seine historische Bedeutung lernen.


                      Basilika Mondsee


                      Als ältestes Kloster des Landes erzählt die Basilika Mondsee nicht nur die historische Entwicklung, sondern sie stellt auch einen Ort des frühen Christentums dar. Die Basilika Mondsee ist heute eine Pfarrkirche die im Jahr 748 als Kloster von dem Bayernherzog Odilo gegründet wurde. Allerdings war nicht nur Odilo an dem Werk beteiligt, auch der Maler und Bildhauer Meinrad Guggenbichler hat es sich zu seinen Lebzeiten zur Aufgabe gemacht, die Basilika so prunkvoll wie nur möglich zu Gestalten. 788 wurde Mondsee Reichskloster und war bereits sehr beliebt bei den Mönchen. Im Jahr 2005 bekam sie durch ihre prunkvolle, barocke Ausstattung den Titel einer päpstlichen Basilika minor. Heute ist die Basilika Mondsee ein beliebtes Ausflugsziel für viele Touristen. Da das Mondseeland ein, durch die Geschichte, religiös geprägter Ort ist, gibt es auch dementsprechend viele Kirchen die, genauso wie die Basilika minor, ihre eigenen Geschichten erzählen. An den meisten dieser Kirchen hat der Maler und Bildhauer Meinrad Guggenbichler sein Talent bewiesen.


                      Mondsee Video


                        (c) Peter Witzelsteiner Youtube